Wir und Siegburg

Wir und die Stadt Siegburg - eine gewachsene Beziehung

Bereits der Großvater von Raimund Löffelholz war ein anerkannter Homöopath und in der Gegend bekannt.

Aus dieser Verbundenheit heraus möchten wir "altes" wieder neu aufleben lassen.

Gegründet wurde die St. Rochus-Apotheke am 12.06.1962 von Bruno Löffelholz. Damals befand sich die Apotheke noch in der Lendersbergstraße, Ecke Buchenweg. Von da an hat sich so einiges bei uns getan.

Wir, das Team der St. Rochus Apotheke war und ist seit jeher immer engagiert dabei Innovatives mit Bodenständigem zu kombinieren.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       Bruno Löffelholz

Mehr zu uns finden Sie auf der Seite Historischer Kalender

Doch in Siegburg gibt es noch vieles mehr...

Lassen Sie sich von der Schönheit und Vielfalt dieser Region verzaubern!

Sie sind neu in Siegburg oder machen hier Urlaub?

Wie wäre es dann mit einer Entdeckungsreise mit dem Rad?

Eine Radkarte bekommen Sie in jedem Siegburger Büchergeschäft.

Insbesondere empfehlen wir Ihnen die Bücher:

Wege durch Siegburg (ISBN:3-931509-70-2)

Kreuz und quer durch Siegburg (ISBN:936256-17-9)

Aber nicht nur Fahradfahrern bietet unsere schöne Umgebung so Ihre Reize, genauso können Sie unsere Gegend auch zu Fuß erkunden. Endlose Wanderwege, vorbei an historischen Stättenladen zum Spazierengehen nur so ein. Oder möchten Sie gerne die Siegburger Innenstadt kennenlernen? Ein Rundweg durch die Innenstadt führt Sie durch die Fußgängerzone, vorbei an den Schaufenstern der Einkaufsläden und Zeugnissen der 900 jährigen Tradition Siegburgs.

Zur Geschichte von Siegburg: aus "Deine Heimatstadt"

Die ersten Siegburger lebten vor dem Jahre tausend nach Chr. am Fuße des Michaelsberges - diese hier entstandene kleine Siedlung nannte sich Antreffa. Um ca. 800 n.Chr. wurde eine Pfalzburg auf dem Berg errichtet, die den Menschen Schutz und ein Heim gab. Rundherum gab es Weidelande für das Vieh, Wälder für die Jagd, Bau und Brennholz zur Errichtung der Hütten. In Sieg und Agger lockten Fischschwärme zum Angeln.

Nach der Entmachtung des Pfalzgrafen Heinrich durch den damaligen Bischof Anno II wurde auf dem Siegberg ein Kloster mit Kirche erbaut. Zum Schutzpatron des Klosters wählte man den Erzengel Michael. Nach diesem wurde der Siegberg in Michaelsberg umbenannt.
    

Das Jahr 1064 gilt als das Gründungsdatum für die Stadt Siegburg. Noch heute zeigt das Stadtwappen den Erzengel Michael, der die Kämpfer vor Verletzungen schützen und die Bewohner vor Not und Gefahren bewahren sollte.

Die Sankt Servatius Kirche - die älteste Kirche in Siegburg: Die im romanisch-gotischen Baustil erbaute Kirche ist ungefähr tausend Jahren alt.. Ihr Namenspatron ist der Bischof Servatius. Sie können diese Kirche sonntags von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr besichtigen.

Dies und vieles mehr können Sie im Lehrbuch der Heimatgeschichte von Siegburg nachlesen oder Sie besuchen einmal unsere Stadtbibliothek in der Griessgasse 11, Tel.96975 oder unser Stadtmuseum, Markt 46, 53721 Siegburg, Tel.9698510

Weitere Informationen zu Siegburg finden Sie hier!